StV/KV-LOGO
23.06.2015

VBE: Gute Grundlage für nächste Runde

Schlichterspruch im Tarifkonflikt Sozial- und Erziehungsdienst:

Den heute vorgestellten Schlichterspruch bewertet der VBE-Landes- und Bundesvorsitzende Udo Beckmann als einen „Kompromissvorschlag, der für die nächste Verhandlungsrunde eine gute Grundlage darstellen kann“. Aus Sicht des VBE empfehle sich daher eine Annahme. Für die überwiegende Mehrheit der Betroffenen im Sozial- und Erziehungsdienst würden sich klare Verbesserungen abzeichnen, so Beckmann.

Hintergrund:

Die Schlichter Georg Milbradt und Herbert Schmalstieg haben am 23. Juni 2015 in Bad Brückenau eine Empfehlung zur Entschärfung des Tarifkonflikts im Sozial- und Erziehungsdienst vorgelegt. Für deren Annahme haben sich sowohl die Schlichtungskommission der Arbeitgeber als auch der Gewerkschaften ausgesprochen.

Die Verhandlungen werden am 24. Juni 2015 in Offenbach wieder aufgenommen.

Die Gewerkschaften und die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) verhandeln bereits seit Februar über eine verbesserte Eingruppierung der Arbeit im Bereich des Sozial- und Erziehungsdienstes. Die Schlichtung war vereinbart worden, nach dem auch nach sechs Verhandlungsrunden und einem vierwöchigem Streik kein Ergebnis erzielt werden konnte.


Pressemitteilung 31-15
Grafik: VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: VBE NRW
Dank an die Unterzeichner

Unterschriften an Ministerin übergeben

Grafik: dbb
Einkommensrunde 2018

Einigung ist erzielt

Grafik: Arthimedes/Shutterstock.com
Schule heute

Ausgabe April 2018


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/1/content_id/4627.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2017 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW