Besoldungsanpassungsgesetz vor dem Verfassungsgericht Münster

18.06.2014

Die von der Rot/Grünen-Landesregierung im Vorjahr beschlossenen Nullrunden für 230.000 Landes- und Kommunalbeamte sowie Richter in Nordrhein-Westfalen ist heute vor dem Verfassungsgerichtshof des Landes NRW in Münster unter großer Medienbeteiligung verhandelt worden. 

Der DBB NRW, vertreten durch den 1. Vorsitzenden Roland Staude, die 2. Vorsitzende Jutta Endrusch und den stellv. Vorsitzenden Andreas Bartsch, kommt einhellig zu der Meinung, dass in der heutigen Verhandlung die Argumente der Anhörung im nordrhein-westfälischen Landtag, die Tag genau vor einem Jahr stattgefunden hat, nochmals inhaltsgleich vorgetragen wurden. 

Für weitere Information klicken Sie bitte auf die Grafik.mehr Infoarmation

Weitere Artikel im Bereich ""
02.05.2018
Gewalt gegen Lehrkräfte

Forderungen, Hilfen, Links, Positionen, Pressemitteilungen, Publikationen, Umfragen

16.12.2016
Neufestsetzung der Erfahrungsstufen nach § 91 Absatz 13 LBesG NRW

Zum 1. Juni 2013 sind seinerzeit die Besoldungsstufen vom Lebensalter auf die Berufserfahrung umgestellt worden.

06.04.2016
VBE aktuell 18/16: Tarif Spezial - 1 Jahr Entgeltordnung Lehrkräfte

Wir jammern nicht, wir (ver-)handeln (PDF)

Grafik: VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: VBE NRW
Ausgebucht! Zum Programm

Dortmund, 20.09.18

Grafik: KK design
Schule heute

Ausgabe September 2018

Grafik: VBE NRW
E[LAA]N

Ausgabe 68


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/2/content_id/4143.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2018 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW